Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:2011:04:29:harzreise

Teufel – Hexen – Harz

Unter diesem Motto stand eine Dreitagesfahrt des Rother Lehrervereins in den Osterferien vom 29. April bis 1. Mai. Man hatte Traumwetter, monumentale Sehenswürdigkeiten, ein schönes Hotel und viel Geselligkeit gebucht und dies alles auch erhalten.

Erste Station war das Panorama Museum bei Bad Frankenhausen. Das Monumentalgemälde Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ von Prof. Tübke ist 123 m lang und 14 m hoch und zeigt den Umbruch vom Spätmittelalter zur Neuzeit, aber auch zeitloses Welttheater. Jeder Besucher soll bei der Betrachtung seine eigenen Schlüsse ziehen. Eine Führerin wies jedoch auf viele interessante Einzelheiten hin.

Halberstadt war die zweite Station am ersten Tag der Reise. Mit mehr als 650 Stücken gilt der Halberstädter Domschatz als einer der umfangreichsten Kirchenschätze überhaupt. Anschließend fuhr die Gruppe nach Goslar, wo sie in einem sehr schönen Hotel am Rande der Stadt Quartier bezog.

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen des Brocken. Mit der Harzer Schmalspurbahn wurde nach eineinhalbstündiger Fahrt der Gipfel erklommen. Die Reisegruppe hatte glücklicherweise einen der wenigen Tage im Jahr erwischt, an denen der Brocken frei von Nebel und Sturm ist. Der Himmel war wolkenlos und die Sicht traumhaft. Interessant war auch das neu errichtete Museum im Brockenhaus.

Auf der Heimfahrt nach Franken wurde noch das Kyffhäuser Nationaldenkmal mit der Barbarossafigur und dem Reiterstandbild Wilhelm I besichtigt. Tief beeindruckt kehrte die Reisegruppe am späten Abend des 1. Mai nach Roth zurück. Sie freut sich schon auf die Reise in den Pfingstferien im nächsten Jahr.

Text und Bilder von Günter Schwendner.

blog/2011/04/29/harzreise.txt · Zuletzt geändert: 2011/04/29 00:00 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge